btm4u betrachtet Travel & Mobilitätsmanagement ganzheitlich

btm4u betrachtet Travel & Mobilitätsmanagement ganzheitlich

Es ist wichtig, die einzelnen Geschäftsprozesse rund um die Geschäftsreisen als Ganzes zu betrachten. Nur wenn alle Bereiche ausreichend miteinander verzahnt sind und sich ergänzen kann der bestmögliche Effekt erreicht werden.

Bei der Betrachtung der Reisekosten ist es wichtig, sich Gedanken über die Gesamtkosten einer Reise zu machen. In die Gesamtbetrachtung gehören insbesondere die Kosten für die Planung der Reise, die Zahlung aller damit zusammenhängenden Rechnungen und Spesen und nicht zuletzt auch die Personalkosten für die reinen Reisezeiten.

Beispielsweise sind die internen Abläufe, insbesondere die Steuerung der Reiseflüsse sowie die Genehmigungsprozesse, eng mit den Chancen der Einkaufskonditionen und Verhandlungen verbunden.

Die Entscheidungen über Informationseinholung und Buchungsprozesse sind die Basis für die effiziente Abwicklung der Administration rund um die Geschäftsreise.

Die Informationseinholung geht einher mit der Entscheidung für eine Reise und dem dazu passenden Reiseverkehrsmittel sowie der Überlegung, ob das Ziel der Reise eventuell doch durch eine Telefonkonferenz oder ein Webmeeting erreicht werden bzw. die Reise durch eine Kombination dieser Medien verkürzt oder die Anzahl der Reisenden reduziert werden kann.

Die Zahlungs- und Reisekostenabrechnungswege sind die Basis für Reporting und Analyse der Geschäftsreisen, ohne diese Informationen ist ein strategischer Einkauf nicht sinnvoll umsetzbar. 

Nur eine klare und strategische Steuerung bringt bestmögliche Ergebnisse.

Früher wurden Karawanen für Geschäftsreisen genutzt, die Organisation und Buchung waren aufwendig und teuer. Der Begriff Karawane stammt aus dem Persischen: kervan = Geschäftsschutz.

Heute werden alleine von deutschen Unternehmen jährlich viele Millionen Geschäftsreisen durchgeführt.

Geschäftsreise:
Früher & Heute